Hörenswert Immobilien/Verwaltung PC-Hilfe Newsflash LiebLinks
Startseite PC-Hilfe EDV-Tipps + Kniffe | Software-Vorschläge |

PC-Hilfe


EDV-Tipps + Kniffe | MS-Office | Dies und Das | Newsflash rund um den PC Lustiges

Software-Vorschläge | Hardware | PC-Anwenderhilfe

Impressum | Sitemap |

Software-Vorschläge | meine persönlichen Tipps

Heise-Newsticker-Banner

Internet-Erläuterungen

Kennen Sie das? Man liest einen Text, bei dem es um den Bereich EDV / PC / Internet geht und bei jedem 2. oder 3. Wort taucht eines auf – vornehmlich in englisch – bei dem man eine Übersetzung benötigt.

Aus diesem Grunde habe ich eine Auflistung von Fachbegriffen erstellt, die einiges erläutert. Wenn etwas fehlt, dann bitte ich um eine Information, da wir dann gemeinsam dafür sorgen können, dass die Auflistung nicht nur aktuell, sondern auch ständig erweitert wird.

Fordern Sie die Auflistung doch direkt mal mit dem Betreff Internet-Erläuterungen an.

Mein Software-Tipp Ad-aware SE

Kurzbeschreibung:
Diese Freeware spürt die meisten derzeit verbreiteten Spyware-Tools auf.


Spyware ist Software, die eine Internet-Verbindung ohne Wissen oder explizite Zustimmung des Anwenders nutzt. Häufig werden persönliche Teil-Informationen ohne Wissen des PC-Besitzers an die Hersteller installierter Programme übermittelt, die in der Summe ein sehr genaues Profil Ihres Surf-Verhaltens ergeben.

Die Freeware findet unter anderem die Spyware-Module von Aureate, Doubleclick, Timesink und Web3000. Die gefundene Schnüffel-Software kann sofort gelöscht werden.

_____________________________________________________________________________________________________

Neben Computerviren und Trojanern gibt es noch eine ganze Reihe weiterer schädlicher, lästiger oder gar gefährlicher Software, die sich über das Internet verbreitet: Beispielsweise Spyware, mit der persönliche Daten über Sie gesammelt werden - Dialer, die ungewollt teure Rufnummern anwählen - Tracking Komponenten, die heimlich Ihr Surfverhalten aufzeichnen und weiterleiten oder auch lästige Werbeprogramme, die ständig irgendwelche Werbefenster öffnen.

Solche Schädlinge können Sie sich durch die Installation mancher Freeware-Programme einfangen, aber auch beim Öffnen entsprechender E-Mail-Anhänge und sogar beim Surfen im Internet. Sie wieder los zu werden ist oft schwierig, da sich diese Programme tarnen und bewusst verstecken.

AD-Aware hilft Ihnen hierbei. Das Programm kennt ca. 10.000 dieser schädlichen Programme. AD-Aware scannt Ihren Arbeitsspeicher, die Registry und Festplatte, findet diese Programme und entfernt sie auf Wunsch automatisch von Ihrem Rechner. Die Bedienung ist dabei denkbar einfach. Ein Assistent führt Sie durch den kompletten Vorgang des Auffindens und der Deinstallation.

Hier ist der Downloadlink, der direkt zu dem Server führt. Einfach nur anklicken.

Ab build 181 können aktuelle Reference-Updates, mit denen auch die neusten Spionageprogramme gefunden werden, direkt aus dem Programm heraus geladen werden. Dies sollten Sie regelmäßig tun, um die Software auf dem neusten Stand zu halten. Mit der deutschen Sprachdatei für Ad-aware (extra herunterladen und installieren) stellen Sie die Benutzeroberfläche auf Deutsch um.

Hinweis: Einige Freeware Programme, die Werbeprogramme oder Spyware installieren, wie z. B. KaZaA, Gozilla! oder FlashGet lassen sich nicht mehr starten, nachdem Ad-aware ausgeführt wurde und Ihren Rechner gesäubert hat. Dann hilft nur noch das entsprechende Programm neu installieren und sich die Spyware erneut auf den Rechner zu holen.

So minimieren Sie das Risiko einer Computerpanne

Lesen Sie hier ein paar grundsätzliche Tipps rund um das Thema Minimierung von Computerpannen. Wenn Sie dann danach sagen, was für doofe Tipps, das mache ich doch alles schon. Dann herzlichen Glückwunsch. Sie gehören zu den wenigen Computernutzern, denen nur ganz wenig Schlimmes passieren kann.

Datensicherung | Backup

Personal Backup erstellt Sicherheitskopien wichtiger Daten. Sie können verschiedene Sicherungsaufträge erstellen, mit denen beliebige Dateien / Verzeichnisse in komprimierter Form (Zip-Datei) oder einfach als Spiegelung der Originaldateien gesichert werden. Wenn Sie zusätzliche Dateifilter definieren, lassen sich bsw. nur alle Word-Dokumente eines Pfades sichern.

Die Backup-Aufträge lassen sich auch automatisch ausgeführt. Dies kann beispielsweise täglich zu einer bestimmten Uhrzeit erfolgen oder beim Start oder Herunterfahren des Rechners. Vorhergehende Backups können entweder direkt oder nach einem Wechselplan erst nach x-Tagen überschrieben werden. So erhalten Sie eine Chronologie der Änderungen. Über das Restore-Tool stellen Sie beschädigte Daten einfach wieder her.

Für private Anwender steht diese Software kostenlos hier zum Download bereit.

Bilder endlich übersichtlich ...

Vallen JPegger ist ein schneller, praktischer Bildbrowser. Über den integrierten Verzeichnisbaum navigieren Sie durch die Ordner ihrer Festplatte.

Alle Grafiken eines ausgewählten Ordners werden Ihnen blitzschnell in einer Thumbnail-Vorschau angezeigt. Unterstützt werden ca. 40 bekannte Grafikformate wie beispielsweise Photoshop, JPEG, GIF, Bitmap, TIF, Kodak Photo CD, EPS, Paintshop Pro ...

Ausgewählte Bilder werden im Vollbildmodus oder automatisch auf Fenstergröße, 50 %, 200 % skaliert angezeigt. Alle Grafiken eines Ordners lassen sich auch als Diashow automatisch hintereinander abspielen.

Über "Doppelte Bilder finden ..." räumen Sie in Ihrem Grafikarchiv auf. Mit dem Schnappschuss-Tool erstellen Sie Screenshots (Bildschirmfotos) des Bildschirms.

Hier geht es zum Download, bitte informieren Sie mich, falls der Link nicht funktionieren sollte.

Lohnrechner

Dieses Programm ermittelt aus Bruttogehalt bzw. Stundenlohn den Nettolohn.

Auf diese Weise erfährt man sehr schnell, was unterm Strich übrig bleibt. Auch der umgekehrte Weg ist in der neuesten Version möglich:

Die Eingabe eines Netto-Betrages zeigt sofort den entsprechenden Bruttolohn. Außerdem kann man das Gehalt in jede Währung der EG umrechnen. Damit ist das Utility in erster Linie für Angestellte interessant, die ihre Abzüge errechnen wollen.

Ausgesprochen wertvoll ist das Programm aber auch für Arbeitgeber, die sich die exakten Lohnnebenkosten für jeden Mitarbeiter ermitteln können. Darüber hinaus kann das Programm nun auch aus den gesamten Arbeitgeberkosten ein entsprechendes Brutto ermitteln.

Eine graphische Darstellung der Lohnänderung seit 1998 ist ebenfalls möglich.

Steuertabelle - Brutto-/Nettorechner und mehr

Steuertabelle ist ein ausgesprochen leistungsfähiges Werkzeug. Es ersetzt ein Tabellenwerk von mehreren hundert Seiten Umfang und ermittelt aus dem Bruttogehalt die Lohnsteuer, den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer.

Jahres-, Monats-, Wochen- und Tagessteuertabelle sowie die "Besondere Lohnsteuertabelle" sind im direkten Zugriff.

Interessant ist auch die grafische Darstellung der Steuerprogression. Außerdem kann man Gehälter in jede Währung der EG umrechnen. Neben den aktuellen Zahlen für 2003 sind noch die Werte ab 1998 enthalten.

AntiVir - der Virenscanner

AntiVir 9x ist ein Virenscanner, der über 60.000 Viren erkennen kann. Er durchsucht Ihre Datenträger nach verdächtigen Dateien. Je nach Einstellung werden Ihnen die befallenen Dateien angezeigt und automatisch repariert oder gelöscht. AntiVir überprüft auch die Bootsektoren eines Datenträgers.

Die Liste der Viren kann über das Internet aktualisiert werden. AntiVir/9x sucht nicht nur nach derzeit bekannten Makroviren, sondern kann durch eine heuristisch arbeitende Engine Dokumente entdecken, die von bisher unbekannten Makroviren infiziert worden sind.

Der AVGuard läuft nach dem Start von Windows im Hintergrund und überwacht alle ausgeführten Dateioperationen. So werden beispielsweise auch alle Daten aus dem Internet auf Viren überprüft. Mit dem Scheduler können Sie den Virus-Check in regelmäßigen Intervallen automatisch ausführen. Diese Download-Version besitzt bereits alle aktuellen Virendefinitionen.

Neuer Trojaner gefährdet Windows XP-User

Der Fiesling tarnt sich als Service Pack 1 für Windows XP und heißt Xombe. Erst seit kurzem verbreitet sich dieser Trojaner massiv in Internet

Die rasche Verbreitung des Trojaners erklärt sich durch den angeblichen Absender. Denn die Mails geben vor, von "windowsupdate@microsoft.com" zu stammen.

Die Betreffzeile der Mail lautet: "Windows XP Service Pack 1 (Express) - Critical Update". Die Mail behauptet, dass Windows Update festgestellt habe, dass auf dem Rechner eine Betaversion des Windows XP Service Pack 1 (SP1) installiert sei. Microsoft würde empfehlen, diese Beta zu entfernen und stattdessen die finale Version des Service Pack 1 zu installieren. Das sei mit der angehängten "winxp_sp1.exe"-Datei möglich. Besonders fies: Der Anwender wird aufgefordert, vor der Installation etwaige Virenscanner abzuschalten.

Wenn jemand die Datei winxp_sp1.exe startet, nimmt der Trojaner Verbindung mit dem Internet auf. Doch das ist nicht alles, der Schädling lädt zudem einen weiteren Trojaner auf den betroffenen Rechner herunter und startet ihn.

Druckbare Version

Tabellenkalkulation